Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

++ Aktueller Hinweis ++ Informationen zum Coronavirus/COVID-19 ++

- Stand: 31. März 2020

Dreifaltigkeitskirchengemeinde

Wegen der aktuellen Lage sind das Gemeindehaus und die Kirche geschlossen.
Es finden keine Veranstaltungen und keine Gottesdienste statt.


Wir bitten Sie um Verständnis für diese Entscheidung.
Gleichzeitig bitten wir um Solidarität und Mitgefühl, christlich formuliert
um Nächstenliebe.

Wenn Sie Unterstützung oder Hilfe brauchen,
können Sie sich an die unten stehenden Telefonnummern wenden.

Über Radio und Fernsehen, auch über das Internet gibt es eine Vielzahl von
Angeboten für Gottesdienst, Andacht und Gebet.

Der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg, Schlesische Oberlausitz
schlägt für alle eine Gebetszeit um 12 Uhr vor. Auch er selbst geht um 12 Uhr in
das Gebet.

Im Augenblick verändert sich die Lage in schnellen Schritten.
Alle Informationen veralten schnell. Deshalb weisen wir auf die
Website unserer Gemeinde(n) hin: www.lankwitzer-kirchengemeinden.de.

Auskünfte, Begleitung und Unterstützung können Sie bei Pfarrer Popp und Pfarrerin
Markgraf bekommen. Für Senioren ist Frau Richter eine weitere Kontaktperson.

- Pfarrer Popp: 030/77327654

- Pfarrerin Markgraf: 0176 548 055 37

- Ines Richter
(Seniorenarbeit): 030/7749286  (9-16 Uhr)




„Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit“

- Stand: 16. März 2020

Dreifaltigkeitskirchengemeinde

Corona-Virus: Das ist unser Beitrag zum Schutz für alle

Gottesdienste: Auf Anraten der Kirchenleitung hin finden in unserer Kirche erst einmal keine Gottesdienste statt. Hier finden Sie Hinweise auf Streaming, Radio-und Fernsehgottesdienste: www.ekbo.de/corona.

Sozial-diakonische Angebote:
Die Lebensmittelausgabestelle „Laib und Seele“ und das begleitende Mittwochscafé bleiben geschlossen. Ebenso der Trödelkeller und die Bücherstube.

Kita Dreifaltigkeit: Unsere Kita bleibt nach Maßgabe des Gesundheitsamts ab dem 17. März 2020 geschlossen. Eine Betreuung für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, wird in Abstimmung mit dem Kirchenkreis sichergestellt.

Küsterei und Sprechstunden:
Zum Schutz bitten wir, von Besuchen abzusehen! Die Küsterei bleibt zu den Öffnungszeiten telefonisch erreichbar. Bitte rufen Sie an oder schildern Sie ihr Anliegen per E-Mail.
Auch die Sprechstunden von Ines Richter (Seniorenarbeit) und Pfarrer Christian Popp werden momentan nur telefonisch angeboten. In außergewöhnlichen Fällen kann ein Treffen vereinbart werden.

Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien:
Die Tanz-, Musik- und Töpfergruppen
fallen vorerst bis zum Ende der Osterferien aus. Der Konfirmandenunterricht ebenfalls. Schweren Herzens mussten wir auch unsere gemeinsame Fahrt mit der Konfi-Gruppe der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde absagen.

Konzerte und Proben: Das Passionsoratorium von Dietrich Lohff „Der Weg nach Golgatha“ muss leider abgesagt werden. Auch alle anderen Proben in der Dreifaltigkeitsgemeinde fallen zunächst einmal bis nach den Osterferien (19. April 2020) aus.

Senior*innen: Die Seniorenkreise der Dreifaltigkeitsgemeinde und die Glaubensgespräche Kreuz & Quer werden wegen der besonderen Erkrankungsgefahr zunächst abgesagt. Ebenso auch alle Gymnastikkurse. Bitte halten Sie untereinander Kontakt! Falls Sie sich derzeit nicht aus dem Haus wagen oder Hilfe brauchen, unterstützen wir Sie gerne mit Einkäufen und anderer Nachbarschaftshilfe. Bitte melden Sie sich bei Ines Richter: seniorenarbeit@lankwitz-kirche.de oder 774 92 86.

Wir informieren regelmäßig über mögliche Änderungen auf Aushängen, in den Schaukästen und auf unserer Homepage.

Gebet und Fürbitte: Unsere Dreifaltigkeitskirche bleibt zu den Zeiten der Offene Kirche geöffnet und bietet Möglichkeit zum Gebet. Danke den Ehrenamtlichen!

Alle Pflegenden, Sorgenden, Entscheidungsträger/innen, die Erkrankten und ihre Angehörigen schließen wir in unsere Fürbitten ein.




Aktuelle Veranstaltungen



Rechtspopulismus und Hass schaden der Seele!

Dreifaltigkeitskirchengemeinde
Montag, 20. April 2020, 19.00 Uhr
Ort: im Kleinen Saal des Gemeindehauses der Dreifaltigkeitsgemeinde


(Foto: © Alexandra Springer-Freytag)

Der Gemeindekirchenrat der Dreifaltigkeitsgemeinde hat sich dazu entschlossen, ein Zeichen zu setzen: Gegen das zunehmend rauere Klima in unserer Gesellschaft; gegen Parolen, die Menschen herabsetzen und ausgrenzen; gegen die Aushöhlung der Nächstenliebe!

Daher haben wir uns der Kampagne „Hass schadet der Seele – Liebe tut der Seele gut“ des Evangelischen Kirchenkreises Berlin Stadtmitte angeschlossen.

(Nähere Infos zu der Kampagne selbst finden Sie unter: www.tut-der-seele-gut.info)

Denn wir sind der Meinung, dass Hetze gegen andere Menschen aufgrund ihrer Nationalität, Religion oder Sexualität, wie sie die rechtspopulistischen Parteien hierzulande wieder zunehmend salonfähig machen, keine Lösung für unsere Probleme ist.

Wer lauter schreit, ist nicht zwangsläufig im Recht; erst recht nicht, wenn er Gottes Gebot der Nächstenliebe nur Hass und Verachtung entgegensetzt, die tiefschwarzen Kapitel unserer Geschichte relativiert oder die Schwachen und Schutzsuchenden verächtlich zurück in ihr Elend schicken will.

Die verbale und körperliche Gewalt gegen Andersdenkende nimmt erschreckende Ausmaße an; eine gewählte Partei bezeichnet den Holocaust als „Vogelschiss“ der Geschichte. Gleichzeitig ertrinken Menschen im Mittelmeer, sterben auf diversen Fluchtrouten oder verelenden in Lagern an den Grenzen der EU.

Dies geht uns alle an und bedroht unser aller Würde und Selbstachtung!

Jede Form der Menschenfeindlichkeit spaltet und bedroht unsere demokratische Gesellschaft. Seien wir unbequem. Hören wir nicht weg. Damit es uns nicht geht wie Martin Niemöller:
„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

All diese Gruppen wurden verfolgt, aber die Kirche begehrte nicht auf. Bis sie es selbst traf. Warten wir nicht wieder ab, bis der Hass gegen Einzelne zum Hass gegen alle wird.
   
Was „tut unserer Seele gut“?

Wenn wir das Gottvertrauen haben, dass für uns alle gesorgt ist, wenn wir anderen unsere Türen öffnen.

Wenn wir aufstehen, unsere Komfortzone verlassen und unsere Fähigkeiten und Möglichkeiten teilen.

Wenn wir zueinander wieder Vertrauen fassen und auf andere zugehen, anstatt über sie urteilen.

Wenn wir die Schwachen und Bedürftigen in unserer Gesellschaft wieder stärker schützen und unterstützen, anstatt unseren eigenen Egoismus zu pflegen.

Wenn wir die Rechte und Freiheiten des Anderen wieder stärker achten.

In der Bibel predigt Jesus die Nächstenliebe nicht mit einem „Aber“, sondern „ohne Wenn und Aber“.
Hören wir wieder auf ihn und geben denen eine Stimme, denen Unrecht widerfährt.

“Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.”
Matthäus 25, 40

Der Gemeindekirchenrat der
Ev. Dreifaltigkeitsgemeinde Berlin-Lankwitz
___

Wir laden Sie herzlich ein zum offenen Gespräch zur Kampagne
„Hass schadet der Seele – Liebe tut der Seele gut“

am Montag, den 20.04.2020 um 19.00 Uhr
im Kleinen Saal des Gemeindehauses der Dreifaltigkeitsgemeinde

Gern können Sie uns Ihre Anmerkungen auch mailen an:gemeindekirchenrat(at)lankwitz-kirche.de




Sprengelradtour

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde
Dorfkirchengemeinde Lankwitz
Dreifaltigkeitskirchengemeinde
Paul-Schneider-Gemeinde

Samstag, 9. Mai 2020

- Treffpunkt: 8.45 Uhr, S-Bahn Lichterfelde Ost, Gleis 3

- Tour: von Neuruppin um den Ruppiner See, ca. 32 km

- Wir radeln bei jedem Wetter und freuen uns auf eine schöne Tour!

Weitere Informationen über Gisela Lemm:
Kontakt über die Küsterei der Paul-Schneider-Gemeinde




5. Lankwitzer Musiktag

Dreifaltigkeitskirchengemeinde

Sonntag, 17. Mai 2020, 12.00 – 16.00 Uhr


(Foto/Grafik: Dirk Schaller)

In der Dreifaltigkeitskirche:

12:00 - Blockflötenorchester (Leila Schoeneich)

12:35 - Kanonsingen (Brigitte Vogel)

13:05 - Orgelführung für Familien (Christian Finke)

13:45 - Jugendmusical „Hier stehe ich“ (Jana Czekanowski-Frankmar)
Wer bin ich? Was möchte ich? Wohin gehe ich? Wovon träume ich? Diese und mehr Fragen sind der Ausgangspunkt unseres selbstentwickelten Musicals, das durch die Ideen, Gedanken und Wünsche der Mädchen des Jugendchores ent- standen ist. Freude, Ängste, Hoffnungen, Be- gegnungen werden vielfältig gezeigt, gespielt, gesungen und getanzt.

14.30 - Bläserchor (Martin Haesner)

15:00 - Abschlussgottesdienst (mit Chor- und Instrumentalgruppen und Pfarrerin Türk)

Parallel dazu im Gemeindehaus, Großer Saal:

12:00 - Kinder-und Jugendtanzgruppe Rot-Gold Berlin e.V. (Beate Franke)

12:50 - Trommeln (Dorina Adelsberger, Thomas Müller)

13:35 - Volkstanz (Monika Grieger)

14:10 - Bodypercussion (Jan Specht)

14:40 - Kirchenspatzen (Astrid Aengeneyndt)




Hier stehe ich - Ein Jugendmusical von und mit dem Lankwitzer Jugendchor

5. Lankwitzer Musiktag

Dreifaltigkeitskirchengemeinde
Sonntag, 17. Mai 2020, 13.45 Uhr
Ort: Dreifaltigkeitskirche
 
Wer bin ich?
Was möchte ich?
Wohin gehe ich?
Wovon träume ich?

Diese und mehr Fragen sind der Ausgangspunkt unseres selbstentwickelten Musicals, das durch die Ideen, Gedanken und Wünsche der Mädchen des Jugendchores entstanden ist.

Freude, Ängste, Hoffnungen, Begegnungen werden vielfältig gezeigt, gespielt, gesungen und getanzt.
 
Konzept und Umsetzung: Pfarrerin Viola Türk
Musik: Jacob Czekanowski, Jana Czekanowski-Frankmar
Projektband




Pilgergottesdienst der Lankwitzer Kirchengemeinden

zu Christi Himmelfahrt

Dreifaltigkeitskirchengemeinde
Dorfkirchengemeinde Lankwitz
Donnerstag, 21. Mai 2020, 11.00 Uhr


(Foto: © Dirk Schaller)

Der Gottesdienst beginnt in der Dreifaltigkeitskirche.

Von dort wandern wir zur Dorfaue in der Straße Alt-Lankwitz, wo uns die Bläser der Dorfkirchengemeinde aufspielen werden, um mit uns weiter zu pilgern zur Wiese hinter dem Gemeindesaal der Dorfkirchengemeinde.
Dort feiern wir gemeinsam ein Agapemahl.

Pfarrer Christian Popp, Pfarrer Stefan Aegerter und Pfarrerin Dorothea Preisler




„Die Spur der Worte“

Bibelerzählabend in der Dreifaltigkeitskirche

Dreifaltigkeitskirchengemeinde
Pfingstsonntag, 31. Mai 2020, 20.00 - 22.00 Uhr

Was sich einfach und leicht anhört: „erzähl uns doch was“, will gelernt sein.

Wer biblische Geschichten erzählt, taucht tief unter, tastet sich an das Erzählte heran – und bringt den Edelstein aus der Tiefe hervor, mit den Bezügen zu Gegenwart und zur eigenen Haltung ohne billige Aktualität.

Auf die Hörerinnen und Hörer warten spannende Erzählungen, Sesamgebäck, Marokkanische Minze und in den Pausen erklingt schöne Musik.

Moderation: Pfarrer Christian Popp




Baby- und Kindertrödel

Dreifaltigkeitskirchengemeinde

Wir möchten alle Interessenten einladen, sich Samstag, den 13. Juni 2020 vorzumerken. An diesem Tag veranstalten wir von 10.00 - 14.00 Uhr unseren „Baby- und Kindertrödel mal anders“.

Unsere Besucher können sich sowohl auf die üblichen Trödelstände als auch die eine oder andere Attraktion für unsere kleinen Besucher freuen. Natürlich wird es auch Kaffee und Kuchen geben.

Organisiert wird das Ganze in Zusammenarbeit des Fördervereins und der Ev. Kita Dreifaltigkeit, und der gesamte Erlös kommt natürlich den Kindern der Kita zugute.

Wer einen eigenen Stand haben möchte, kann sich gerne per E-Mail an fv-kita-dreifaltigkeit(at)gmx.de wenden.

Wiebke Berger
1. Vorstand des Fördervereins




Letzte Änderung am: 06.04.2020