Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Neues aus unserer Gemeinde

RSSPrint

"Kirchenfenster" - Nr. 58

Februar / März 2020

 

 

Neues aus dem Gemeindekirchenrat

Paul-Schneider-Gemeinde

Der neue GKR mit zwei berufenen Ältesten und einer Ersatzältesten entsandte Mitglieder in die verschiedenen Gremien in Gemeinde, Sprengel und Kirchenkreis; so sind wir gut vertreten und vernetzt.

Der Haushaltsplan 2020/2021 wurde besprochen, verabschiedet und der Gemeinde zur Kenntnis gegeben.

Der traditionelle Epiphanias-Empfang am 6. Januar in unserer Gemeinde, zu dem alle Ehren- und Hauptamtlichen eingeladen waren, war sehr gut besucht; der geistliche Beginn war Andacht und Einführung der Berufenen und der Ersatzältesten in ihr Ältestenamt zugleich.
Danach wurde das reichhaltige Buffet eröffnet, und eine lebhafte Unterhaltung an allen Tischen setzte sich fort. Einen besonderer Höhepunkt des Abends bildete der Sketch über einen neuen „Whirlpool im Kirchturm“ für die Gemeinde und alle Sitzungen (Autor Stefan Aegerter), der humorvoll vorgetragen war und unsere Lachmuskeln ordentlich in Schwung brachte.

Gisela Lemm




Adventsmarkt am 2. Advent

Paul-Schneider-Gemeinde

Mit einem besonderen „Mitmachgottesdienst“ startete das Fest:
Auf jedem Tisch fand sich in einer Zacke eines Herrnhuter Sternes ein Stück Gottesdienstteil – mal ein Text, ein Gebet, eine Liedansage usw.
Alle waren am Puzzle „Gottesdienst“ beteiligt, in dessen Verlauf ein neuer gelber Herrnhuter Stern im Kirchraum eingeweiht wurde.

Ein schönes Fest schloss sich an, mit Musik des Bläserchores Lankwitz und des Chores „Singe Seele“, mit Quiz und Erzählen sowie leckerem Schmaus für Leib und Seele – kleine Basteleien, Selbstgebackenes und Bücher waren u.a. im Angebot.
Auch der Trödelkeller war gut besucht.

Mit einem Adventsliedersingen klang dieser wunderbare Tag aus – danke an die vielen treuen ehren- und hauptamtlichen Helferinnen und Helfer.

Ein Rekorderlös konnte an die „Jenny-de-la-Torre-Stiftung“ überwiesen werden.

Pfarrer Stefan Aegerter




Vorstellung der neuen Vikarin

Paul-Schneider-Gemeinde


(Foto: © privat)

Es gibt ihn doch, den theologischen Nachwuchs – und Laufen lernt er im Vikariat.
„Dienst auf Probe“ wird das Vikariat auch genannt, welches für mich ab März 2020 in der Paul-Schneider-Gemeinde beginnen wird.

Ich bin begeistert von der lebendigen Atmosphäre der Gemeinde, wie ich sie zum Adventsmarkt 2019 erleben durfte. Die Möglichkeit, nun Teil der Gemeinde zu werden, entstand durch den Kontakt zu Pfarrer Stefan Aegerter.

Theologie studierte ich an den Universitäten in Berlin und Heidelberg, erste Erfahrungen im Gemeindedienst konnte ich im vergangenen Jahr in Werben (Spreewald) sammeln.
Zurzeit unterrichte ich Religion an den Grundschulen Alt-Lankwitz und Ludwig-Bechstein.

Nebenher bin ich leidenschaftliche Hobbymusikerin, die jeden Tag etwas Neues lernen möchte. Durch Probieren will ich auf den Geschmack kommen, nach dem Vikariat selbst als Pfarrerin Verantwortung für eine Gemeinde zu übernehmen.

Ich freue mich, meine ersten Schritte in der Paul-Schneider-Gemeinde zu machen.

Ihre Elisabeth Schroeder

(Januar 2020 aus dem "Kirchenfenster")




Letzte Änderung am: 25.01.2020