Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Das Lied zum Gründonnerstag:

Das Wort geht von dem Vater aus und bleibt doch ewiglich zu Haus

Ein alter gregorianischer Gesang im neuen Gewand und eine Meditation zur Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern.

Lied: „Das Wort geht von dem Vater aus und bleibt doch ewiglich zu Haus“ (EG 223)
Liedtext: Otto Riethmüller nach dem Hymnus "Verbum supernum prodiens" des Thomas von Aquin
Liedmelodie: Nikolaus Hermann

Dorfkirchengemeinde:
Texte: Pfarrerin Dorothea Preisler
Gesang, Klavier: Antje Ruhbaum

Letzte Änderung am: 25.03.2021