Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Aktuelle Gottesdienst-Regelungen

RSSPrint

Gemeindebrief aus der Ev. Dorfkirchengemeinde

- Stand: 9. Juni 2020

Dorfkirchengemeinde Lankwitz

Liebe Gemeindeglieder, liebe Gottesdienstbesucher!

Nun hat sich nach der langen Gottesdienstpause endlich wieder ein wenig Normalität eingestellt - wenigstens bei den Sonntagsgottesdiensten. Sie finden statt, wenn auch oft in anderer, ungewohnter Form. Es ist sehr traurig, daß in den Gottesdiensten wenig oder gar nicht gesungen werden soll. Manche neue Form aber ist spannend und schön. So haben wir zu Pfingsten einen wunderbaren Freiluftgottesdienst auf der Rufuswiese gefeiert, und am 14. und am 28. Juni wollen wir ebenfalls Gottesdienst auf der Rufuswiese halten.
In beiden Gottesdiensten werden wir Taufe feiern, es ist wunderbar, daß nach der langen Zeit der Stille in unserer Gemeinde gleich 5 neue Gemeindeglieder begrüßt werden können: eine Erwachsene und 4 Kinder.

Im Gottesdienst am 14. Juni musizieren noch einmal die Götterfunken.

Seien Sie alle herzlich eingeladen zu unseren Gottesdiensten am 14. und am 28. Juni auf der Rufuswiese hinter unserem Gemeindehaus! Es gibt keine Teilnehmerbeschränkung mehr!

Am 21. Juni und im Juli wird der Gottesdienst in der gewohnten Andachtsform in der Dorfkirche stattfinden.

Bei schlechtem Wetter feiern wir die Taufgottesdienste in der Kirche!

Ihre Pfarrerin Dorothea Preisler





Allgemeine Informationen für den Gottesdienstbesuch in der Ev. Dreifaltigkeitskirchengemeinde

- Stand: 5. Mai 2020

Dreifaltigkeitskirchengemeinde

Liebe Gottesdienstbesucher/innen!

Die Corona-Pandemie bringt für alle Kirchengemeinden in der EKBO Einschränkungen mit sich.
Das begrenzt unsere Gestaltungsfreiheit. Hauptpunkt ist die Beschränkung auf 50 Teilnehmende + der Anzahl der Mitarbeitenden. An diese Regel werden wir uns halten. Vor Ort sieht die Umsetzung der Rechtsverordnung so aus:

    1.    Der Mindestabstand wird an den Stühlen/Bänken kenntlich gemacht.
    2.    In den Toiletten gibt es Spender für Desinfektionsmittel.
    3.    Wir führen die Liste mit den Teilnehmenden.
    4.    Mund- und Nasenschutz wird verwendet.
    5.    Es gibt kein gemeinsames Singen der Gemeinde.
    6.    Abendmahlsgottesdienste finden nicht statt.
    7.    Kollektenkörbe werden nur im Ausgang aufgestellt.

Bei jeder einzelnen Maßnahme wird es unterschiedliche Meinungen geben. Das Infektionsrisiko, die allgemeine Gefährdungslage, die familiäre Situation, die Lebenserfahrung, die eigenen Ängste uns anderes spielen dabei eine Rolle.
Da der erste Gottesdienst, auf den sich hoffentlich viele freuen, am 10.05. stattfinden wird, mussten wir Klarheit in die Hygiene-Empfehlungen bringen.

Es lässt sich nicht vermeiden, dass Kirchengemeinden, auch in unserem Sprengel; unterschiedlich handeln, denn der Umgang mit den Empfehlungen wird sich auch von Gemeinde zu Gemeinde und durch die jeweiligen Bedingungen vor Ort unterscheiden.




Allgemeine Informationen zur Gemeindearbeit und zu den Gottesdiensten in der Paul-Schneider-Gemeinde

- Stand: 16. Juli 2020

Paul-Schneider-Gemeinde

Unser Gemeindehaus ist zur Zeit einschließlich der Küsterei und des Schnäppchenkellers geschlossen. Am 10. August 2020 wird der Gemeindekirchenrat zu Beginn des neuen Schuljahres über die Öffnung des Gemeindehauses beraten und ein dafür notwendiges Hygienekonzept beschließen.

Für Beratung, Seelsorge, Anmeldungen von Taufen, zum Konfirmandenunterricht, für Hochzeiten oder Beerdigungen sind wir für Sie persönlich per Mail und am Telefon da:


- unsere Küsterin Beate Rattay zu den Ferien-Bürozeiten dienstags und freitags von 10.00 – 12.00 Uhr
Tel.: 030 - 775 10 11
und unter kuesterei(at)paul-schneider-gemeinde.de

- unser Pfarrer Stefan Aegerter tagsüber
unter der Mobilfunknummer: 0151 – 28 72 72 51
sowie unter stefan.aegerter(at)paul-schneider-gemeinde.de

An jedem Sonntag feiern wir Gottesdienst auf der Kirchwiese vor unserem Gemeindehaus, dabei muss keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Gemeindegesang ist im Freien erlaubt.

Bei schlechtem Wetter würden wir den Gottesdienst in den Kirchsaal verlegen und haben auch hier alle Hygieneregelungen im Blick (Abstand, kein Singen, Mund-Nase-Bedeckung Pflicht).

Pfarrer Stefan Aegerter und GKR-Vorsitzende Gisela Lemm




Letzte Änderung am: 17.07.2020