Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Aktuelle Gottesdienst-Regelungen

RSSPrint

Hygienekonzept bei Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen

Stand: August 2020

Allen Gottesdienstteilnehmer*Innen wird dringend empfohlen, Mund­-Nasen-Schutz zu tragen. Sie sind jedoch nicht Vorausset­zung für die Teilnahme am Gottesdienst.

Der Sitz­ bzw. Stehabstand zwi­schen den Teilnehmenden sollte zwei Meter in jede Richtung nicht unterschrei­ten. Auf Gemeindegesang wird aufgrund des hohen Infektionsrisikos verzichtet werden. Die Möglichkeit zur Handdesinfektion wird gewährleistet sein.

Um eventuelle Infektions­ketten nachvollziehen zu können, werden die im Gottesdienst Anwesenden in einer Liste mit Vor- und Zunamen, Adresse und Telefonnummer erfasst. Diese Listen werden vier Wochen aufbewahrt.

Die Regeln für den Besuch von Gottesdiensten kön­nen – auch kurzfristig – ge­ändert werden.

Bitte infor­mieren Sie sich selbst über den aktuellen Stand.

(aus "Kirchenfenster", Ausgabe 61 - August/September 2020)




Pfarrerin Corinna Zisselsberger zu den 8 Regeln zum Infektionsschutz in der Kirche.

Wir freuen uns Sie wieder in der Kirche willkommen heißen zu dürfen, zu Gebet, Andacht, Gottesdienst.

An erster Stelle steht der Schutz der Menschen. Damit die weitere Ausbreitung des Virus verhindert wird, bitten wir Sie zum eigenen Schutz und dem Ihrer Mitmenschen folgende Sicherheitsregeln zu beachten:

Regeln zum Infektionsschutz in der Kirche:

1.) Mindestabstand 2 Meter: in alle Richtungen, im Sitzen, im Stehen, im Gehen. Ausnahme: wer in einem Haushalt zusammenlebt. Markierungen, Ansagen, Aufforderungen und Hinweisschilder sorgen für die Einhaltung insbesondere bei Ein- und Ausgang.

2.) Desinfektion: Spender von Desinfektionsmitteln werden bereit gehalten.

3.) Kontaktvermeidung: Bitte kein Händeschütteln, kein Friedensgruß, kein gemeinsames Berühren von Gegenständen (betrifft auch Taufkerzen), kein Körperkontakt.

4.) Nachverfolgung: Listen für jeden Gottesdienst halten Name, Adresse und Telefonnummer der Teilnehmenden und Mitwirkenden fest. Die Gemeinde bewahrt die Liste vier Wochen auf.

5.) Mund- und Nasenschutz: während des Gottesdienstes dringend empfohlen.

6.) Gemeinsames Singen: erhöht das Ansteckungsrisiko.

7.) Abendmahl: erhöht das Ansteckungsrisiko; es soll darauf noch verzichtet werden. Wenn es aus dringendem seelsorglichen Grund dennoch gefeiert wird, darf es keinen Gemeinschaftskelch geben.

8.) Kollekte: keine herumgereichten Körbe, die Kollekte erfolgt am Ausgang in eigens für die jeweilige Kollekte markierten Körben.

(Quelle: EKBO)




Letzte Änderung am: 18.08.2020