Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Fotos: Klaus Böse /Ev. Kirchenkreis Steglitz

RSSPrint

Aktuelle Nachrichten:

Ich sehe was, was du nicht siehst

Dreifaltigkeitskirchengemeinde

Kirchenführung von Kindern für Kinder und andere neugierige Menschen


(Foto: Ines Richter)

Am 24. Juni 2017 können sich kleine und auch große Besucher einer Kirchenführung durch die Lankwitzer Dreifaltigkeitskirche anschließen. Das Besondere daran sind die Begleiter – diese Führung wird von Kindern übernommen. Sie wollen zeigen, wie sie ihre Kirche sehen.

Einen Artikel zur Veranstaltung aus der aktuellen Ausgabe von "Die Kirche" (Nr. 26) vom 25. Juni 2017 finden Sie hier!

 

 

Verabschiedung von Pastor Manfred Naujeck

Paul-Schneider-Gemeinde

Nach mehr als 12 Jahren guter Zusammenarbeit wird Pastor Manfred Naujeck in den wohlverdienten Ruhestand gehen.

Was haben wir nicht alles in den 12 Jahren mit ihm erlebt:

Es begann mit seiner Ordination in der Paul-Schneider-Gemeinde im April 2005.

Ganz unterschiedliche Aufgaben setzte er mit uns um. Zuerst die Verlegung seines Büros und der Küsterei in den sichtbaren Bereich neben den Kirchsaal, wo er stets präsent und ansprechbar war, was all die Jahre gern genutzt wurde. Die öffentliche Wahrnehmung wurde durch Schaukasten und Schriftzug an der Kirche verbessert.

Klausurtagungen des GKR wurden unter seiner Führung zur jährlichen Praxis, ebenso wie der „Epiphaniasempfang“ für alle ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter der Gemeinde.

Die Zusammenarbeit mit der Dorfkirchengemeinde wurde intensiviert und erste Überlegungen einer Kooperation in Lankwitz mit dem Ziel der Sprengelbildung gingen maßgeblich auf seine Initiative zurück.

Manfred Naujeck ist ein „Impulsgeber“, einer, der das große Ganze im Blick hat und förderte. Umfangreiche Bauarbeiten waren stetige Begleiter in seiner Arbeit und lassen unsere Gemeinde heute modern und einladend erscheinen.
Innerhalb der Gemeinde setzte er deutliche Akzente. Seine Gottesdienste mit seinen lebendigen, ausdrucksstarken Predigten sowie die abwechslungsreichen Familiengottesdienste für alle Generationen fanden regen Zuspruch. Der Kreis des Besuchsdienstes, den er mit geistlichem Beistand begleitete, vergrößerte sich. Das Gemeindecafé wurde ins Leben gerufen und ist für ältere Menschen eine verlässliche Anlaufstelle. Seine jährlichen Bibelfreizeiten in Heringsdorf erfreuten sich großer Beliebtheit. Die Leitlinien wurden mit ihm neu erarbeitet und haben weiterhin ihre Gültigkeit.

Manfred Naujeck hat viel in unserer Gemeinde bewegt, wofür wir ihm dankbar sind. Sein offenes Ohr für persönliche Anliegen, sein Engagement bei Konflikten, seine Begleitung, seine integrativen Fähigkeiten, all das haben wir sehr geschätzt und werden es vermissen.

Lieber Manfred, die Zusammenarbeit mit Dir war für uns Verlässlichkeit, Freude und Ansporn. Wir sind dankbar, dass Du uns geleitet und begleitet hast.

Seine letzte Predigt in der Paul-Schneider-Kirchengemeinde wird Pastor Manfred Naujeck am 16. Juli 2017 um 14.00 Uhr halten. Beim anschließenden Empfang haben alle die Gelegenheit, sich persönlich von ihm zu verabschieden.

Der Gemeindekirchenrat

 

 

 

Silke Sehmsdorf

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Seit dem 1. April 2017, und das ist kein Aprilscherz, ist unsere Küsterei neu besetzt: Silke Sehmsdorf ist unsere neue Küsterin.

Der Übergang geschah ganz fließend, da bis zum 31. März 2017 Marion Brunz an dieser Stelle saß. Silke Sehmsdorf hat sich sehr schnell eingearbeitet und schon viele Gemeindeglieder kennen gelernt. Gemeindeleben ist ihr nicht fremd, da sie selbst Pfarrfrau ist und auch schon in einer Küsterei tätig war. Daher weiß sie, was alles in einer Gemeinde passieren kann und was für ein wichtiger Anlaufpunkt die Küsterei ist.

Wir freuen uns sehr, eine so umsichtige und freundliche Küsterin in unserem Kreis der Mitarbeitenden zu haben und heißen sie herzlich willkommen.

Für die Mitarbeitenden und den GKR

Pfarrerin Viola Türk

 

 

Ein Blick auf die Baustelle

Dreifaltigkeitskirchengemeinde

Nun hat die lang geplante Baumaßnahme endlich begonnen
. In den Räumen der Eltern-Kind-Gruppe entsteht derzeit ein neuer Krippenbereich. Hier werden zukünftig 30 Kinder betreut, die jünger als drei Jahre sind. Noch ist es schmutzig und staubig, aber moderne Lärmschutzdecken und neue Elektrik sind bereits eingebaut. Wenn der Bereich fertig ist, ziehen die ersten Krippenkinder ein. Die alten Krippenräume der Kita werden wiederum hergerichtet für die Eltern-Kind-Gruppe.

In den weiteren Bauphasen werden dann die alten Räume der Kita nach und nach bei laufendem Betrieb saniert, mit Lärmschutzdecken ausgestattet und frisch hergerichtet. Ein Teil der Kinder muss dazu immer für eine gewisse Zeit in die Räume des Gemeindehauses wechseln. Die Bauphase wird sich bis Anfang 2018 erstrecken.

Wir hoffen sehr, dass das Ergebnis für alle Mühe und alle Belastungen während der Bauzeit entschädigt und Mitarbeitende und Eltern und Kinder sich dann über freundliche, Lärm gedämmte, frisch gestrichene Räume freuen können!

Elisabeth Schaller (Mai 2017)

 

 

 

Wir brauchen Hilfe!

Dreifaltigkeitskirchengemeinde

Wir brauchen dringend Unterstützung und suchen Praktikanten und Vertretungskräfte.


(Foto: Dirk Schaller)

Wir sind eine Kita in der Evangelischen Dreifaltigkeitsgemeinde. In unserer Kita tummeln sich 65 Kinder, 10 Erzieher, unser Koch, eine Frau für alle Fälle und natürlich unsere Leitung. Wir haben eine Krippengruppe und drei Gruppen im Elementarbereich. Wir verfolgen ein teiloffenes Konzept.

Wer Lust hat, uns kennenzulernen, der meldet sich bitte unter Tel.: 030 - 7 74 60 35 oder schreibt eine E-Mail an kita(at)lankwitz-kirche.de oder schreibt uns einfach per Post:

Kita der Ev. Dreifaltigkeitskirchengemeinde
Gallwitzallee 2
12249 Berlin

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Pfarrerin Stefanie Sippel stellt sich vor

Dorfkirchengemeinde Lankwitz


(Foto: privat)

Als gebürtige Niedersächsin und als langjährige Wahlfriedrichshainerin ist mir der Süden Berlins bislang unbekannt. Das wird sich - dank Ihrer Hilfe - in diesem Jahr ändern.
2017 wird das Jahr sein, in dem ich Lankwitz kennenlernen werde.
Während der Vakanz, die durch den Weggang von Pfarrerin Miehe-Heger entsteht, übernehme ich pfarramtliche Aufgaben im Pfarrsprengel, im Besonderen in der Dorfkirchengemeinde.

Dienstags erreichen Sie mich zwischen 11 und 13 Uhr in meinem Büro im Gemeindezentrum, sonst am besten per Mail oder Telefon.

Bis bald, herzliche Grüße, Ihre Pfarrerin Stefanie Sippel

(Januar 2017)

 

 

 

Neu hier? Schön hier!

Hallo, da bin ich. David Stephani.

Seit Beginn diesen Jahres arbeite ich als neuer Jugenddiakon im Pfarrsprengel Lankwitz. Meine Frau Sophia und ich sind pünktlich zu Weihnachten in der alten Heimat angekommen und dürfen uns nun wieder Berliner nennen.

Aufgewachsen bin ich in Spandau, ausgebildet in Marburg und bisher gearbeitet habe ich als Erzieher in Köln. Sophia ist freischaffende Kommunikationsdesignerin und Illustratorin. Zusammen fahren wir gern Fahrrad und tanzen zu Swing-Musik.
Der Weg im Jahr 2016 war für uns mit sehr vielen Meilensteinen versehen. Wir durften unsere traumhafte Hochzeit feiern, Sophia hat ihr Studium glanzvoll abgeschlossen und wir haben unser neues, umwerfendes Zuhause eingerichtet.
Mit dem Job nun auch das Arbeitsfeld zu wechseln, ist somit ein konsequenter Teil dieser intensiven Zeit mit all den Veränderungen in unserem Leben.

Schön ist es, hier zu sein. Ich bin dankbar und glücklich, mich nun dieser neuen Aufgabe im Pfarrsprengel widmen zu dürfen und freue mich auf die vielen Begegnungen mit all den tollen Menschen hier in Lankwitz.
Ich bin gespannt darauf zu erfahren, wo Gott hier bei der Jugend und im Kontext der Gemeinden am Wirken ist und ebenso, wo ich daran anknüpfen und an seinem Handeln partizipieren kann.

Zunächst ist es für mich wichtig, mich zu orientieren und die bestehenden Aufgaben mit Sorgfalt auszufüllen. Zudem werde ich mich aber in meiner Freizeit mit meinem Studium beschäftigen, welches eine interessante Mischung aus empirischer Theologie, Sozialer Arbeit/Diakonie und Soziologie beinhaltet.
Das Ganze nennt sich „Gesellschaftstransformation“ und beleuchtet anhand der Praxisprojekte von Studierenden die transformative Wirkung auf verschiedenen Ebenen.
Projekte, Kirchengemeinden und Vereine schaffen Begegnungs- und Erfahrungsräume in dem jeweiligen Lebenskontext der Menschen, die das Heilshandeln Gottes sichtbar werden lassen.

Auf dem Weg hier anzukommen, auf dem Weg nachzuforschen und auf dem Weg Menschen zu begegnen, stelle ich uns unter den Segen Jesu Christi – auf dem Weg, ihm zu folgen.

Ich bin gespannt, wo der Weg hinführt.

David Stephani

(Januar 2017)

 

 

 

Ergebnisse der Gemeindekirchenratswahl 2016

Dreifaltigkeitskirchengemeinde

Zu Ältesten wurden gewählt:
Alexandra Springer-Freytag: 183
Julia Stelter-Bauer: 164
Franziska Ullrich: 154
Anne-Dore Kees: 145

Zu Ersatzältesten wurden gewählt:
Susanne Falanga: 143
Helia Grunewald: 94

Wahlberechtigte: 3.782
Abgegebene Stimmen: 275 = 7,2% (2013: 338 abgegebene Stimmen)
Ungültige Stimmen: 2 (2013: 5)

Paul-Schneider-Gemeinde

Zu Ältesten wurden gewählt:
Gisela Lemm: 96
Hans-Christian Petzold: 89
Helmut Bergemann: 73

Zu Ersatzältesten wurden gewählt:
Christa Godau: 63
Karla Brüggemann: 48
Patricia Polomski (bM): 46
Dr. Beate Stiemer: 41

Wahlberechtigte: 2.128 (2013: 2.292)
Abgegebene Stimmen: 173 = 8,1% (2013: 220=9,6%)
Ungültige Stimmen: 0 (2013: 1)


Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Zu Ältesten wurden gewählt:
Jörg Rother: 205
Almut Halaski: 198
Beate Zilz: 185
Michael Schleußner: 157

Zu Ersatzältesten wurden gewählt:
Susanna Czerlinski-Wells: 126
Horst Theißen-Körner: 121

Abgegebene Stimmen: 309 = 11,8%

 

Dorfkirchengemeinde Lankwitz

Zu Ältesten wurden gewählt:
Martina Winke: 138
Ulrike Friedel-Franzen: 132
Lisa Wodinski: 131

Zu Ersatzältesten wurden gewählt:
Marten Krupka: 79

Abgegebene Stimmen: 188
Ungültige Stimmen:
2

 

Rundfunkgottesdienst zum Nachhören und Nachlesen!

Dreifaltigkeitskirchengemeinde

Den Rundfunkgottesdienst im Kulturradio des RBB vom Sonntag, dem 18.9.2016
von Pfarrerin Elisabeth Schaller finden Sie hier zum Hören und Lesen:

Zum Hören:
soundcloud.com/user-638917207

Zum Lesen:
DREI_20160918.Rundfunkgottesdienst_Elisabeth_Schaller.pdf




Die Kirchenglocken unserer "Lankwitz-Kirche"

Dreifaltigkeitskirchengemeinde




LAIB und SEELE

Dreifaltigkeitskirchengemeinde

Wir brauchen Unterstützung von Menschen, die zupacken können!

An jedem Mittwoch, dem Ausgabetag von LAIB und SEELE benötigen wir für den Aufbau und für den Abbau und Reinigung die Hilfe von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, die sich für zwei bis drei Stunden in der Woche engagieren können und wollen.

Sie treffen auf ein freundliches und kompetentes Team von Ehrenamtlichen und wir würden uns freuen, wenn Sie durch Ihr Engagement zusammen mit uns die Ausgabe von Lebensmitteln an Bedürf- tige weiterhin möglich machen.

Haben Sie Interesse?

Dann rufen Sie mich bitte an (Marianne Kindler Teamleitung)
unter Tel.: 030 - 77 32 76 56.
Sie erfahren Näheres bzw. können sich zunächst unverbindlich an einem Mittwoch über die Ausgabe in der Ev. Dreifaltigkeits-Kirchengemeinde informieren.

 

 

Gesamtübersicht unserer aktuellen Veranstaltungen:

Eine Gesamtübersicht der Veranstaltungen unserer vier Gemeinden finden Sie auf der jeweiligen Gemeindeseite: