Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Konzerte im September 2017

Klingende Dorfkirche: Zwischen Lächeln und Tränen

Dorfkirchengemeinde Lankwitz
Sonntag, 3. September 2017, 18.00 Uhr


Jiddische und hebräische Lieder, angesiedelt zwischen ausgelassener Fröhlichkeit und melancholischer Traurigkeit. Es erklingen bekannte Lieder, wie „Tumbalalaika“ und „Bai mir bistu schejn“.
Mit Michaele Schön (Sopran) und Susanne Gulich (Piano).

Eintritt frei!

 

 

 

flautissima

Dreifaltigkeitskirchengemeinde
Samstag, 9. September 2017, 18.00 Uhr


Unter der Leitung von Christiane Stier wird das Ensemble flautissima zu hören sein, bestehend aus 12 Flötistinnen, die dabei in unterschiedlichsten Besetzungen spielen:
mal alle zwölf, mal zu dritt, zu acht...
Nicht nur die Anzahl der Flöten wird variiert, es kommen neben der Konzertflöte (also der „normalen“ Querflöte) auch die anderen Mitglieder der Querflötenfamilie zu Gehör:
die kleine Piccoloflöte sowie die Alt- und die tiefe Bass-Querflöte.

So klingen bekannte Stücke neu, wenn beispielsweise die Zauberflöten-Ouvertüre tatsächlich nur auf (Zauber-)Flöten musiziert wird, oder auch andere Werke u.a. von J. S. Bach und P. I. Tschaikowski.

Eintritt frei – Spenden erbeten!




Meine Reformation - Meine Individualität

Dreifaltigkeitskirchengemeinde
Samstag, 11. September 2017, 15.00 - 18.00 Uhr

Ich trage die Kirche - die Kirche trägt mich


(Grafik: Dirk Schaller | Klaus Böse | EKD)

„Ich würde heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“, soll Martin Luther gesagt haben. Der Baum – ein Symbol für das Leben.

Welches Leben führen Sie?
Welche Bedeutung hat Reformation für Sie?

Zu Musik und Liedern, bei Kaffee und Kuchen an gedeckten Tischen, mit unseren Erinnerungen und Träumen werden die „Apfelbäume“, die in der Kirche aufgestellt sind, mit unseren biografischen Notizen, individuellen Fotos und Gedanken behängt und gefüllt.

Mit dem "Ensemble Drehmoment" und dem Chor "Singe, Seele, singe!"

Leitung: Christian Finke (Kirchenmusiker), Ulla Hülsen (Seniorenarbeit), Christian Popp (Pfarrer)

Kontakt: KMD Christian Finke, Tel.: 030 - 774 10 31 oder per Mail

 

 

 

Musik und Lesung: Es wolle Gott uns gnädig sein

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde
Freitag, 22. September 2017, 19.00 Uhr

Texte, Lieder und Musik zur Reformation 

„Was ist Gnade? Sie ist etwas unanschauliches, was wir in unserem Leben nicht unmittelbar zu spüren bekommen, im Gegenteil, sie ist etwas durch und durch unwahrscheinliches, unglaubwürdiges nach dem zu urteilen, was wir hier erleben.“
(D. Bonhoeffer in einer Predigt zu 2. Kor. 12)

Für Luther waren die Kirchenlieder gesungenes Evangelium, Muttersprache des Glaubens. Ohne das musikalische Wirken Luthers ist die spätbarocke Musik von Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach nicht denkbar.

Pfarrer Mathias Bonhoeffer
und Pfarrerin Viola Türk lesen Texte zur Reformation von Martin Luther und Dietrich Bonhoeffer.

Das Ensemble der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde musiziert Lieder und Werke von M.Luther, J.Walter, J.S.Bach, G.Ph.Telemann.

Sopran: Jana Czekanowski-Frankmar
Blockflöte: Leila Schöneich
Barockcello: Ludwig Frankmar
Cembalo: Sabine Erdmann




Festkonzert – 40 Jahre Bläserchor

Dorfkirchengemeinde Lankwitz
Sonnabend, 23. September 2017, 18 Uhr

Es wird der 40. Geburtstag
des Chores gefeiert.
Auf dem Programm stehen Kompositionen von Bach, Elgar, Purcell sowie Ragtimes, Klezmer und Filmmusik.
Im Anschluss an das Konzert lädt der Chor zu einem Empfang in das Gemeindehaus ein.

Leitung: Martin Haesner

Eintritt frei!